3. August 2020 | Collegium Vocale Hannover


Collegium Vocale Hannover | © Angela Wulf

Mo 3. August 2020 | 19:30 Uhr
Klosterkirche Preetz
„Hohelied der Liebe“
Collegium Vocale Hannover

Florian Lohmann – Leitung

Vertonungen des Canticum Canticorum („Lied der Lieder“) von Melchior Franck, Orlando di Lasso, Jean-Yves Daniel-Lesur und Sven-David Sandström.

Weltliche Chorwerke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Josef Gabriel Rheinberger.


Ticket-Service


Collegium Vocale Hannover

Musik in ihren verschiedenen Stilrichtungen lebendig, differenziert und inhaltlich bedeutsam auszugestalten, das ist das Ziel des Collegium Vocale Hannover. Als Vokalensemble 2004 in der hannoverschen Südstadt gegründet, steht es seit 2010 unter der Leitung von Florian Lohmann und wurde von ihm zum Kammerchor erweitert.

Die Mitglieder des Chores bringen im Collegium ehrenamtliches Engagement und professionellen Anspruch in Einklang und übernehmen regelmäßig auch solistische Aufgaben. Zudem arbeitet das Collegium Vocale Hannover im oratorischen Bereich auf der Suche nach neuen Hörerlebnissen mit hervorragenden Gesangssolisten und Spezialisten der historischen Aufführungspraxis zusammen. Das Repertoire umfasst geistliche und weltliche Werke aller Epochen; im Jahr 2021 wird der Chor ein Werk von Marc Andre uraufführen, unter anderem in der Hamburger Elbphilharmonie.


Programmänderungen vorbehalten


Veranstaltungsort: Klosterkirche Preetz
Kostenlose Parkplätze am Rande des Klostergeländes (100 m rechts vom Klostertor) sind ausgeschildert. Den Google-Maps-Plan finden Sie hier


Sofern es die Witterung zulässt, wird an den Konzertabenden das Bredeneeker Gasthaus Getränke und kleine Snacks anbieten und damit für eine anheimelnde Konzertatmosphäre sorgen.